Girls for a Change

Girls For A Change (GFAC) wurde im Jahr 2000 gegründet und erhielt 2004 den Status einer gemeinnützigen Organisation mit der Idee, junge Frauen zu stärken, indem sie aufgefordert werden, Projekte zum sozialen Wandel zu entwerfen, zu leiten, zu finanzieren und umzusetzen, die sich mit Problemen befassen, mit denen Mädchen in ihrer eigenen Nachbarschaft konfrontiert sind.

Seit 2013 konzentriert sich GFAC verstärkt auf die Stärkung und Förderung einer Bevölkerungsgruppe, deren Bedürfnisse am wenigsten erfüllt werden - schwarze Mädchen. Als Organisation und Bewegung betrachten wir diese Maßnahme als einen ersten Schritt, um die Vorurteile, die Armut und den Mangel an Ressourcen zu beenden, die schwarze Mädchen und junge Frauen am Rande der Gesellschaft verletzlich machen.

Durch die GFAC-Programme schaffen Mädchen nicht nur Veränderungen, indem sie sich an Projekten zum sozialen Wandel beteiligen, sondern sie lernen dabei auch Problemlösungsfähigkeiten und erfahren, was es bedeutet, die Politik zu verändern und Bewegungen zu schaffen. Die GFAC-Programme konzentrieren sich unter anderem auf Führungsqualitäten, Zielplanung, Finanzwissen, den Aufbau eines Netzwerks, Engagement in der Gemeinschaft, den Erwerb von Fähigkeiten, den Aufbau einer Schwesternschaft und sozio-emotionales Lernen. Wir befassen uns auch mit verschiedenen Themen wie institutionellem Rassismus, Sexismus, der digitalen Kluft und der gläsernen Decke, die für viele schwarze Mädchen eine konkrete Decke sein kann.

Die GFAC-Programme sind so konzipiert, dass sie Mädchen von ihrer Jugend bis ins junge Erwachsenenalter und darüber hinaus konsequent unterstützen. Wir bieten auch aufsuchende Programme für Mädchen der Mittel- und Oberstufe an. Durch erfahrungsbasiertes Lernen und konsequente Auseinandersetzung mit dem Thema konzentrieren wir uns darauf, sicherzustellen, dass Mädchen die Lernkurve durchbrechen und die Chancenlücken schließen, mit denen zu viele benachteiligte, marginalisierte oder unterrepräsentierte Mädchen - insbesondere schwarze Mädchen - konfrontiert sind. Wir wollen jedem Mädchen*, das vorankommen will, die Chance geben, gesehen, gehört und gefeiert zu werden.